Warten und Frust

Ich hatte schon erwähnt, dass ich keine besonders geduldige Person bin, oder? War noch nie meine Stärke. Und dieses Warten auf die Periode oder einen positiven Schwangerschaftstest ist nochmal ganz besonders schlimm. Es gibt kein genaues Datum, nur Richtwerte, wann es ein Ergebnis gibt. Mein Zyklus ist auch eher als unberechenbar zu beschreiben. Und wer wartet schon geduldig auf die Blutung und wenn die dann ausbleiben nochmal ein paar Tage, um dann einen Test zu machen? Ich zumindest nicht. Ich schaffe es genau bis Eisprung+10 Tage. So ein negativer Test in der Hand ist ziemlich enttäuschend, selbst wenn ich weiss, dass es nur eine ‚Trockenübung‘ war, wir den Eisprung gar nicht richtig getroffen haben und die Wahrscheinlichkeit unter diesen Bedingungen wahrscheinlich bei 0,00000001% liegt. Ich bin trotzdem traurig. Gut, die Hoffnung stirbt zuletzt, denn vielleicht eventuell möglicherweise habe ich den Test ein bisschen früh gemacht, also weiter warten. Ich mache also noch einen, zwei Tage später-auch negativ. Wirklich nervenaufreibend. Dazu messe ich ja fleissig meine Körpertemperatur und als die an Tag 14 nach dem Eisprung auf einmal fällt, ist es mir eigentlich schon klar. 3 Stunden später ist es Gewissheit. Ja, ich bin enttäuscht, aber es war der erste Versuch und man soll ja positiv bleiben. Trotzdem kein schönes Gefühl.

Wenn das jetzt monatelang so weiter geht, bin ich ja bald ein nervliches Wrack. Wie sagte meine Mama so schön: ‚Denk aber nicht die ganze Zeit drüber nach, du musst dich entspannen, sonst klappt es nicht.‘ Danke. Jetzt denken wir mal alle nicht an einen rosa Elefanten, der auf einem Fahrrad vorbeifährt und freundlich winkt. Einfacher gesagt als getan. Leider habe ich auch noch den Kardinalsfehler begangen, in Internetforen zu stöbern, in denen man entweder von Frauen liest, die schon 2 Tage vor dem Geschlechtsverkehr schwanger geworden sind oder solchen, die es seit 7 Jahren probieren. Kleiner Tipp: macht es nicht, man wird nur total verunsichert.

Das Warten geht ja also einfach weiter. Ein Kind zu bekommen bedeutet anscheinend warten, warten, warten. Ob die Natur uns so darauf vorbereitet, dass wir auch mit Kindern sehr geduldig sein müssen? Ist das der Eignungstest? Aktuell warte ich jetzt wieder auf den Eisprung. Dann wieder auf die Periode oder das Testergebnis, dann auf die Bestätigung beim Arzt, dann die kritischen 12 Wochen überstehen, die Untersuchungen,  ob alles ok ist, die Geburt… Bis dieses Kind da ist, habe ich entweder einen tollen neuen Charakter oder ich bin durchgedreht. Ok, so schlimm ist es dann doch nicht. Der Trick ist bestimmt, sich die Wartezeit zu verkürzen und sich abzulenken und genau das machen wir jetzt auch.  Wir wagen einen Schritt in unserer noch jungen Freundschaft, der schon Ehen und Beziehungen jeder Art für immer zerstört hat: wir machen zusammen Urlaub. Da ich ganz zufällig auch noch meinen Eisprung haben werde, machen wir einfach ein Inselkind. ‚Ganz entspannt bleiben‘, rät der rosa Elefant.

 

 

Verfasst von

35, alleinstehend, mit Kinderwunsch. Da diese Kombination so ziemlich jeden Mann verschreckt, habe ich mich entschlossen, alleine ein Kind zu bekommen. Über diese Reise werde ich schreiben.

2 Kommentare zu „Warten und Frust

  1. Hallo Maus,
    Ich verfolge deine Seite von Beginn an und bin total begeistert! Du hast eine tolle Art dich auszudrücken! Es macht Freude es zu lesen! Ich drücke Dir beide Daumen, dass Du Deinen Wunsch verwirklichen kannst! Ich bin jetzt fast 1 Jahr Mutter und es ist das Schönste auf der Welt!
    Es ist manchmal ein langer Weg dorthin. Auch wir hatten viel zu kämpfen! Aber es zahlt sich aus! Und Du wirst eine hervoragende Mama sein und der Papa wird es sicher auch! Ein toller Weg den ihr einschlagt! Die Natur und das Schicksal wird euch gut mitspielen! Anders geht es garnicht! Fühl Dich gedrückt!
    Lg Melanie

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank, liebe Melanie, für deine aufmunternden Wort!! Ich freue mich sehr für dich, ich kenne ja zumindest ein bisschen deine schweren Weg. Alles Liebe für dich und deine Familie.
      Liebste Grüße aus Berlin

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s