Sturmwochenende in Bildern #wib

Nach dem letzten Wochenende mit Geburtstag und Besuch, haben wir es diese Woche etwas ruhiger angehen lassen. Die Woche war bei mir zumindest auch ziemlich anstrengend, Madame wurde ja von Oma und Opa verwöhnt und beknuddelt, ich hingegen habe meine Zeit hiermit verbracht.

Ich liebe es wirklich, Möbel aufzubauen, war aber entsprechend platt nach dieser Riesenaktion.

Also haben wir ein Wellnesswochenende gestartet. Zum Frühstück erstmal leckeren Rote Beete Smoothie.

Danach natürlich Küche putzen und ab in den Sturm. Gut, so richtig schlimm war es noch nicht. Aber auch kein schöner Herbsttag. Zum Glück sind wir gerüstet.

Die Raupe hat es gut in ihrem Kuschelsack, für mich wurde es dann dich etwas ungemütlicher.

Na, bisschen Wind war doch! Also nur ein kurzer Alibispaziergang, ich musste noch putzen, da ich mich nach dem Geburtstag nicht von der Deko trennen wollte. Es gab ziemlich viel Konfetti. Zur Erinnerung:

Zum Glück habe ich zum Geburtstag meines Kindes einen Staubsauger geschenkt bekommen. Da meiner schon ein Erbstück war und somit 20 Jahre alt, war ein neuer wirklich mal fällig, besonder, da ich seit neustem ja mindestens 2 Mal täglich die Küche sauge und nicht wie früher alle 2 Wochen.

Den Mittagsschlaf habe ich dann wirklich sinnvoll genutzt, es gibt nämlich eine neue Staffel Stranger Things und ich liebe Netflix dafür, dass sie die ganze Staffel auf einmal rausgeben und hasse Netflix dafür, dass sie das tun.

Freitag Abend Folge 1,2,3. Samstag beim Mittagsschlaf 4 und 5. Samstag Abend 6,7,8 und Sonntag Mittag die 9. Folge. Staffel vorbei. Na toll. Aber spannend war es wieder und nachts habe ich mich sehr gegruselt, als der Sturm an die Fenster geklopft hat.

Nachmittags war Papa da und die beiden haben fröhlich das Spielzimmer verwüstet, während ich in der Badewanne lag. Muss auch mal sein, zumal ich doch ein bisschen angeschlagen bin. Da hilft ein Erkältungsbad und Tee. Und Ruhe.

In der Nacht auf Sonntag wurde die Zeit umgestellt und obwohl ich vorbereitet war, um 06:00 aufzustehen, hat mein Faultier bis 07:45 geschlafen. Vorbildlich! Dass sie dafür abends bis 21:00 nöhlen und motzen, aber nicht schlafen würde, das wusste ich da noch nicht.

Also Babyfrühstück und Sturm gucken. Für mich Kaffee. Schnell duschen und Freunde besuchen.

Dort gab es richtiges Frühstück für mich und buntes Spielzeug für das Kind. Darf ja zu Hause nur Holzspielzeug haben, die Arme.

Leider wurde es nur ein kurzes Update. Mit Kindern ist verabreden wirklich nicht mehr so einfach. Auf dem Rückweg musste ich mich dann dich ganz schön gegen den Wind stemmen. Das Kind fand es dann auch eher so mittel und hat sich in seinem Kokon verkrochen. Schön sah es aber aus, die Wolken und der Wind.

Allerdings ging es auch eilig nach Hause, da wir später noch mehr Besuch bekamen, mein Bruder mit seiner Familie hat das vergessene Geburtstagsgeschenk vorbeigebracht. Und es kam direkt gut an.

Bücher stehen hier wirklich hoch im Kurs, abends wird stundenlang gelesen, gezeigt und bewundert.

Nachmittags war wieder Papa da, so hatte ich Zeit zum Kochen. Kürbissuppe. Es war also alles in allem ein gemütliches Herbstwochenende mit kuscheln, gammeln, binge watching und baden. Herbst ist toll! Und der Sturm war dann dich nicht so schlimm, zumindest in Berlin nicht.

Mehr Wochenenden in Bildern bei Susanne von geborgen wachsen.

Verfasst von

35, alleinstehend, mit Kinderwunsch. Da diese Kombination so ziemlich jeden Mann verschreckt, habe ich mich entschlossen, alleine ein Kind zu bekommen. Über diese Reise werde ich schreiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s