Gibt es eine ideale Wohnsituation der Co-Eltern?

Wohnsituation bei Co-Eltern, planningmathilda

Wer Co-Elternschaft hört, denkt oft an die Imitation einer klassischen Familie, also Mutter+Vater+Kind, in einer WG oder im gleichen Haus, angelehnt an die heteronormative Kleinfamilie. Das ist allerdings in den wenigstens Co-Elternschaften der Fall. Meiner Erfahrung nach sind es oft die Frauen, die deutlich mehr betreuen, während die Väter eher eine Vaterschaft light eingehen. Die oft gestellte Frage zur Wohnsituation von Co-Eltern ist gar nicht so einfach zu beantworten, zumindest nicht pauschal. Ein Ideal gibt es nicht, denn das Spektrum der Co-Elternschaft ist groß, fast jede Konstellation ist möglich.

Weiterlesen

5 Vorteile einer Co-Elternschaft

Vorteile einer Co-Elternschaft, planningmathilda

Obwohl für viele, auch mich, die Co-Elternschaft nur der Plan B ist, hat dieses Modell doch auch einige Vorteile, besonders, wenn der Vater sehr aktiv am Leben des Kindes teilnimmt. Jede Frau, die Kinder hat, weiß, wie selten Freizeit komplett ohne Kind ist. Ich habe sie mehrmals im Monat.

Weiterlesen

Drei Menschen. Eine Sehnsucht: ein Buch über Co-Elternschaft

Buch über Co-Elternschaft, Majka Neuweg, planningmathilda

Majka hat berührend und ausführlich ihre Kinderwunschzeit aufgeschrieben. Herausgekommen ist ein persönlicher Erfahrungsbericht, der sich für jede Frau lohnt, die sich eventuell für eine Co-Elternschaft entscheiden möchte, besonders mit zwei Vätern. Diese Konstellation, eine Regenbogenfamilie, ist in der Umsetzung noch etwas herausfordernder, da nicht zwei, sondern drei Eltern beteiligt sind. In Deutschland können nur zwei Personen rechtliche Eltern eines Kindes werden, es sind also auch von Seiten des Staates Hürden zu nehmen und gute Absprachen zu treffen.

Weiterlesen

Co-Elternschaft in der Krise – so war unser Sommer mit Corona

Co-Elterschaft in der Krise, planningmathilda

Mit so einer absurden Situation wie dieser konnte keiner rechnen. Vorbereitet war also niemand. Auch ich nicht, die ich sonst wirklich jedes kleinste Detail im Voraus plane. Die Unsicherheit war für mich anfangs kaum auszuhalten. Besonders schwierig war für mich die Anfangszeit, wir waren insgesamt 5 Wochen, nicht am Stück, aber immer mal wieder in Quarantäne, da sich durch die Flüge Erstkontakte ergeben haben. So groß war der Unterschied gar nicht, meine Tochter geht nicht in die Kita, hat ihre Freunde aber schmerzlich vermisst. Trotzdem ist eingesperrt sein kein Spaß, es macht etwas mit der Seele.

Weiterlesen

Notfallplan für Kinder

Notfallplan für Kinder, planningmathilda

Meine Tochter und ich wohnen alleine. Und wenn sie beim Papa ist, leben die beiden auch alleine. Gerade in so verstörenden Zeiten wie der Coronakrise mache ich mir manchmal schon Gedanken, was passiert, wenn mir etwas passiert. Es muss ja nicht gleich das Schlimmste sein, aber in der Dusche ausgerutscht sind wir doch alle schonmal. Und in dieser Situation ist hier kein zweiter Erwachsener. Unserem Papa geht es genauso, er ist noch eher der besorgte Typ als ich, deshalb habe ich mir sowas wie einen Notfallplan für Kinder von Alleinerziehenden ausgedacht.

Weiterlesen

Der Unterschied zwischen getrennt erziehend und alleinerziehend

getrennt erziehend, alleinerziehend, planningmathilda

Der Papa nimmt die Kleine jetzt mit und damit die Verantwortung. Die Verantwortung, dass sie alles bekommt, was sie braucht und versorgt ist. Dass sie Essen bekommt, einen schönen Tag hat, sicher ist, sich sicher fühlt, sich nicht verletzt, lernt, Freude hat, spielen kann, toben, weinen. Dass sie das Gefühl hat, dass sie bei einer geliebten Person ist. Und dass in den nächsten Tagen nicht ich diese Person sein muss. DAS ist der Unterschied zwischen getrennt erziehend und alleinerziehend.

Weiterlesen

Stillen trotz Trennung vom Kind

Stillen trotz Trennung vom Kind, Langzeitstillen, Stillen, Co-Elternschaft, planningmathilda

Ich habe wieder zu arbeiten begonnen, da war meine Kleine 18 Monate alt. Die ersten Übernachtungen bei Papa hat sie ab 16 Monate mit Bravour absolviert. Wir waren gut vorbereitet, mit Flasche, eingefrorener Muttermilch, Ersatzmilch, Kuhmilch. Was hat das Kind getrunken? Wasser aus dem Glas. Keine Flasche. Die wollte sie nie und so ist es auch geblieben. Bei Papa aß sie viel mehr, dafür trank sie gar keine Milch. Bei mir stillte sie mehr. So einfach. Stillen trotz längerer Trennung war bei uns gar kein Problem.

Weiterlesen

Finanzielle Vorbereitung auf ein Kind

Finanzielle Vorbereitung auf ein Kind, planningmathilda

Ob du dich alleine oder als Co-Mama finanziell auf ein Kind vorbereitest oder in einer Beziehung trotzdem unabhängig bleiben möchtest, ist eigentlich egal. Die Kosten verringern sich natürlich um die Hälfte, wenn ein Partner oder Co-Vater da ist. Wenn der aber nicht mehr mitspielen möchte, bist du auch dann alleine. Vorbereitung ist also wichtig.

Weiterlesen

Gemeinsam erziehen als Co-Eltern

gemeinsam erziehen als Co-Eltern, Familie,Großfamilie, planningmathilda

Gemeinsam erziehen ist nie leicht. Auch das beste Paar, das sich in allem total einig war, wird irgendwann merken, dass das nicht so einfach ist. Wo der eine mit Engelsgeduld lächelnd eine Situation aushält, hat der andere mit einem Puls von 180 schon die Axt in der Hand. Ist so. Gemeinsam erziehen als Co-Eltern ist […]

Weiterlesen

Co-Elternschaft mit neuem Partner-wie funktioniert das?

Co-Elternschaft mit neuem Partner

Wie wirkt sich der neue Partner auf die Co-Elternschaft aus? Eigentlich gar nicht. Die Männer kennen und mögen sich, der Papa freut sich, dass es mir so gut geht. Eifersucht auf den neuen Partner? Fehlanzeige. Warum auch. Da er nicht so oft da ist, gibt es hier auch kein Gerangel um einen Platz im Leben meiner Tochter.

Weiterlesen