Co-Elternschaft mit neuem Partner-wie funktioniert das?

Co-Elternschaft mit neuem Partner

Wie wirkt sich der neue Partner auf die Co-Elternschaft aus? Eigentlich gar nicht. Die Männer kennen und mögen sich, der Papa freut sich, dass es mir so gut geht. Eifersucht auf den neuen Partner? Fehlanzeige. Warum auch. Da er nicht so oft da ist, gibt es hier auch kein Gerangel um einen Platz im Leben meiner Tochter.

Weiterlesen

Wechselmodell nach unseren Vorstellungen

Wechselmodell, planningmathilda

Das Wichtigste zuerst: obwohl das Kind mittlerweile ungefähr 40% seiner Zeit beim Papa verbringt und oh, wie krass, dort auch ein Kinderzimmer hat, bezahlt er mir weiterhin den vollen Unterhalt nach Tabelle, denn der gleicht meinen Rentenverlust aus. Das war unser privater Deal, der meines Erachtens wirklich Sinn ergibt. Übrigens auch bei ganz ’normalen‘ Paaren und Ehepaaren.

Weiterlesen

Co-Elternschaft und eine neue Beziehung

co-elternschaft und eine neue Beziehung, herz, Liebe, planningmathilda

Dass das Leben einen gerne mal hin und her wirft, das bin ich mittlerweile gewohnt. Dass ich dabei nicht immer der Gewinner bin, das habe ich früh gelernt. Dass aus abrupten Änderungen doch auch etwas Gutes entstehen kann, das erfahre ich seit ein paar Jahren. Co-Elternschaft als Notlösung wird zur Traumkonstellation.

Weiterlesen

Vereinbarkeit und Co-Elternschaft

Vereinbarkeit, Wiedereinstieg, Beruf, Mental Load, Co-Elternschaft, planningmathilda

Die Vereinbarkeit ist ja ein ewig präsentes Thema, zu Recht, denn schwierig ist es immer, besonders aber für Frauen, an denen doch meisten der Großteil des Mental Loads hängenbleibt. Bei uns ist es einfacher, jeder hat seinen Haushalt und versorgt das Kind, wenn es da ist. Außerdem arbeiten wir beide Teilzeit, ich 50%, Papa 75%.

Weiterlesen

Familienurlaub und Co-Elternschaft

Urlaub, Strand mit Kind, Co-Elternschaft, planningmathilda

9 Tage haben wir zusammen auf Mallorca verbracht, als Abschluss meiner Elternzeit und als Familienurlaub. Die haben wir zu Hause ja auch oft genug, aber mit Übernachten eben nicht. Beeindruckt hat das Babymädchen aber nur, dass Papa das Auto gefahren hat. Darüber werden wir auch noch eine Woche nach dem Urlaub reden. Ansonsten fand mein Gewohnheitstier die ersten drei Tage doof, weil ungewohnt und überhaupt und zu Hause waren die ersten Tage dann auch wieder nichts, weil kein Meer mehr da war.

Weiterlesen

Entspannung und Co-Elternschaft

Vater und Tochter, erste Nacht bei Papa, planningmathilda

Wir haben uns mit dem Übernachten bei Papa wirklich Zeit gelassen. Irgendwie hatte ich immer das Gefühl, es ist noch nicht so weit und da ich mich bei der Maus immer auf meine Intuition verlassen konnte, haben wir es auch hier so gemacht. Und dass, obwohl erste Stimmen laut wurden, ob es denn je passieren wird. Und dann kam mein Geburtstag und schon eine Woche vorher bei mir der Beschluss, dass es dann passieren wird und sie das gut macht.

Weiterlesen