Co-Eltern/Regenbogeneltern für ein Interview für eine Bachelorarbeit gesucht

Ich bin Studentin der Sozialen Arbeit an der Katholischen Hochschule in Freiburg und im Rahmen meiner anstehenden Bachelorarbeit befasse ich mich mit dem Thema Familienformen. Dabei fokussiere ich mich vor allem auf die relativ neuen Modelle der Regenbogenfamilie und des Co-Parentings. Für mich ist sehr interessant, wobei hier die Herausforderungen, aber auch Chancen von euch […]

Weiterlesen

Wenn der Co-Vater abspringt, direkt nach der Geburt

Wenn der Co-Vater abspringt, planningmathilda

Diesen Erfahrungsbericht möchte ich unbedingt mit euch teilen, denn er zeigt leider, was in einer Co-Elternschaft so alles schiefgehen kann. Anders als Manuel und seine Co-Mama haben sich Bell und Bella ziemlich gut mit ihrem Co-Vater vorbereitet. Und stehen jetzt vor einem ganz anderen Problem: ihre Geschichte zeigt dir, wie es läuft, wenn der Co-Vater abspringt, direkt nach der Geburt. Und sie zeigt dir hoffentlich nochmal sehr eindrücklich, warum es so wichtig ist, sich neben der gemeinsamen Vorbereitung auch alleine abzusichern.

Weiterlesen

Warum ich so gerne 40 werde

Gerne 40 werden, planningmathilda

Wenn du mir schon länger folgst, dann weisst du: mein schlimmster Geburtstag war der 30.! Oder die Jahre drum herum. Alles, was Frau von unserer Gesellschaft vorgegeben bekommt, was sie gerne haben sollte, hatte ich nicht. Keinen Ehemann, kein Haus, kein(e) Kind(er). Nichts von dem, was ich gerne gehabt hätte. Oder dachte, haben zu wollen. Jetzt mit 40 weiß ich es besser.

Weiterlesen

Ein Samenspender ist kein Co-Vater

Samenspender ist kein Co-Vater

Wenn du gerade dabei bist, alleine ohne Partner*in ein Kind zu bekommen, dann wirst du erstmal erschlagen von den ganzen neuen Begriffen. Und den möglichen Familienformen. Co-Elternschaft, Solomama, mit privater Samenspende oder von der Samenbank, es gibt mittlerweile viele alternative Familienformen. Solltest du dich für die Co-Elternschaft entscheiden, dann gilt: ein Samenspender ist kein Co-Vater.

Weiterlesen

Finanzielle Absicherung bei Co-Eltern

Finanzielle Absicherung bei Co-Eltern, planningmathilda

Heute möchte ich ein eher unangenehmes Thema ansprechen: den Tod. Und die Konsequenzen. Das macht niemand gerne, auch ich nicht. Aber wichtiger als meine Angst, mich mit meinem Ableben zu beschäftigen, ist mir die Sicherheit meiner Tochter. Die finanzielle Absicherung bei Co-Eltern ist etwas anders als bei Paaren, denn Erbe ist nicht der Partner, sondern in den meisten Fällen das Kind. Es sei denn, ihr regelt das anders.

Weiterlesen

Was bedeutet die Onkelfunktion?

FAQ Co-Elternschaft

Ganz einfach erklärt definiert Onkelfunktion die Zeit, die der biologische Vater des Kindes mit dem Kind verbringt. Die Co-Elternschaft hat ein breites Spektrum, fast alles ist möglich. Bei meiner Co-Elternschaft ist der Vater aktiv, das Kind verbringt bis zu 40% des Monats beim ihm, wir fahren gemeinsam in den Urlaub und verbringen auch so Zeit als Familie. In vielen Co-Elternschaften hat der Vater die klassischen Besuchszeiten, jedes zweite Wochenende und Mittwochs. Jede Ausprägung ist möglich.

Weiterlesen

Mein neuer Newsletter

Newsletter, planningmathilda, Jennifer Sutholt

Mein Blog wird dieses Jahr 5 Jahre alt! Als ich als kleines Tagebuch anfing, hätte ich nie gedacht, dass ich mal hier lande, mit doch einigen Leser*innen im Monat, einer tollen aktiven Community auf Social Media und mit noch genauso viel Spaß wie am Anfang. Eher mehr sogar, denn ich lerne immer mehr übers Bloggen, […]

Weiterlesen

Samenspender und Co-Vater. Interview mit Mihai B.

Samenspender und Co-Vater, planningmathilda

Mihai B. ist Samenspender und biete sich auch als Co-Vater an. Wie funktioniert das? Welche Motive treiben einen Mann an, immer mehr Kinder zu zeugen? Und wie stellt er sich eine Co-Elternschaft vor?

Weiterlesen

Erfahrung mit einem Massenspender

Erfahrung mit einem Massenspender, planningmathilda

Massenspender schreiben oft alle neuen Profile an, auf den Plattformen kann eingesehen werden, wer sich neu registriert hat. Da sie meist eher plump ihr Sperma anbieten, oft in Kombination damit, dass sie nur natürlich spenden, also auf Sex bestehen, sortieren sich viele gleich selber aus. Einige haben aber verstanden, wie sie vorgehen müssen, um eine Frau geschickt so zu manipulieren, dass ihre Motive nicht direkt auffallen. Dass Isa ganz neu auf dem Gebiet der alternativen Familienkonzepte unterwegs ist, ist nur Teil des Problems. Auf einen der Massenspender hereinzufallen, ist tatsächlich ganz einfach. Diese Männer kennen sich aus mit der Verzweiflung, die oft mit dem Kinderwunsch einhergeht. Und benutzen sie.

Weiterlesen