Co-Elternschaft in der Krise – so war unser Sommer mit Corona

Co-Elterschaft in der Krise, planningmathilda

Mit so einer absurden Situation wie dieser konnte keiner rechnen. Vorbereitet war also niemand. Auch ich nicht, die ich sonst wirklich jedes kleinste Detail im Voraus plane. Die Unsicherheit war für mich anfangs kaum auszuhalten. Besonders schwierig war für mich die Anfangszeit, wir waren insgesamt 5 Wochen, nicht am Stück, aber immer mal wieder in Quarantäne, da sich durch die Flüge Erstkontakte ergeben haben. So groß war der Unterschied gar nicht, meine Tochter geht nicht in die Kita, hat ihre Freunde aber schmerzlich vermisst. Trotzdem ist eingesperrt sein kein Spaß, es macht etwas mit der Seele.

Weiterlesen

Künstliche Befruchtung- Teil 2 einer Kinderwunsch Geschichte

Künstliche Befruchtung, planningmathilda

Komisch wurde es dann, als ich am Tag des Transfers ewig auf den Rückruf warten musste, zu welcher Uhrzeit ich in der Klinik erscheinen solle. Als dieser dann endlich kam, konnte mir meine Ärztin nur mitteilen, dass es leider keine künstliche Befruchtung geben würde. Von meinen sechs Eizellen hatten sich drei befruchten lassen, aber keine hat es bis Tag 5 geschafft. Das war ein absoluter Schock.

Weiterlesen

Eine Kinderwunsch Geschichte – Teil 1 Co-Elternschaft

Eine Kinderwunsch Geschichte, planningmathilda

Eher ein Kinderwunsch Krimi in 3 Teilen Es gibt einen neuen Erfahrungsbericht und dieser liest sich tatsächlich wie ein Krimi. Was Alex durchgemacht hat, könnte aufregender nicht sein. Da ihre Geschichte sehr lang und auch noch nicht zu Ende ist, werde ich sie in mehreren Teilen veröffentlichen. Ich hoffe, dass ihre Kinderwunsch Geschichte anderen Frauen […]

Weiterlesen

Ein zweites Kind durch Samenspende

Ein zweites Kind durch Samenspende, planningmathilda

Ich war mittlerweile 36 und bekam innerlich ziemlichen Stress, weil die Chancen für ein zweites Kind nun echt zu schwinden schienen. Mir kamen so Fragen in den Sinn: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, nochmal jemanden kennenzulernen, mit dem es besser klappt als beim letzten Mal und der noch ein Kind möchte? Was ist, wenn mich es wieder so läuft wie bei der Großen? All diese Dinge machten mir mächtig Bauchweh und setzten mich ordentlich unter Druck. Bald nach der Trennung meldete ich mich bei unterschiedlichen Singlebörsen an auf der Suche nach einem neuen Partner/ einem potenziellen Vater für mein zweites Kind. Aber ich bemerkte schnell diese inneren Widerstände. Ich wollte eigentlich keinen neuen Partner. Eigentlich war ich nur vom Kinderwunsch getrieben!

Weiterlesen

Den Kinderwunsch aufgeben

Den Kinderwunsch aufgeben, planningmathilda

Er möchte nicht. Punkt. Und fairerweise hat er es klar kommuniziert. Da gibt es nur eine Möglichkeit: DU musst dir genau überlegen, was DU möchtest. Willst du ein Kind, dann musst du diesen Mann verlassen. Denn zu warten, dass er sich seine feste Meinung nochmal überlegt, dir zuliebe, das ist keine gute Idee. Selbst wenn er das täte, hättest du keinen engagierten Vater, sondern jemanden, der dir vielleicht dein Leben lang vorwirft, dich durchgesetzt zu haben und dem Kind noch nichtmal besonders gewogen ist. Er hat fair gehandelt und dir gesagt, was er will, dann solltest du das auch tun. Und gehen, wenn du wirklich ein Kind willst. Oder du musst dich ganz und gar für ihn entscheiden und damit den Kinderwunsch aufgeben.

Weiterlesen

Vorbereitung auf ein Kind als Solomama

Vorbereitung auf ein Kind als Solomama,, Kinderwunsch Coach, planningmathilda

„Die letzte Entscheidung kann dir keiner abnehmen. Ich kann dir von außen nicht meinen Segen geben. Ich versuche in einem Gespräch herauszufinden, wie sicher die Entscheidung schon ist. Gibt es noch unbeantwortete Fragen und Ängste. Wo kommt der Wunsch denn wirklich her? Wenn die Motivation eher aus der Ecke kommt, ich möchte aus dem Job raus oder das Kind soll mir den Partner ersetzen, dann sage ich auch ganz klar, dass ich denke, dass es noch ein paar weiterer Gespräche bedarf. Um der Frau deutlich zu machen, das das Problem fundamental anders ist. Dass das Kind nicht die Lösung aller Probleme ist. Hier müsste die Vorbereitung auf ein Kind als Solomama ganz von vorne begonnen werden.“

Weiterlesen