Erfahrung mit einem Massenspender

Erfahrung mit einem Massenspender, planningmathilda

Massenspender schreiben oft alle neuen Profile an, auf den Plattformen kann eingesehen werden, wer sich neu registriert hat. Da sie meist eher plump ihr Sperma anbieten, oft in Kombination damit, dass sie nur natürlich spenden, also auf Sex bestehen, sortieren sich viele gleich selber aus. Einige haben aber verstanden, wie sie vorgehen müssen, um eine Frau geschickt so zu manipulieren, dass ihre Motive nicht direkt auffallen. Dass Isa ganz neu auf dem Gebiet der alternativen Familienkonzepte unterwegs ist, ist nur Teil des Problems. Auf einen der Massenspender hereinzufallen, ist tatsächlich ganz einfach. Diese Männer kennen sich aus mit der Verzweiflung, die oft mit dem Kinderwunsch einhergeht. Und benutzen sie.

Weiterlesen

Unvorbereitet in eine Co-Elternschaft gehen

Unvorbereitet in eine Co-Elternschaft, planningmathilda

Dieser Erfahrungsbericht ist etwas Besonderes, denn hier erzählt ein Mann, ein Co-Vater, über seinen Weg zum Wunschkind. Mit der Mutter habe ich nicht gesprochen, es gibt hier also die rein männliche Perspektive. Manuel ist mittlerweile fast 50, sein Sohn schon 10 Jahre alt. Ein Pionier der Co-Elternschaft quasi. Er ist noch sehr viel mehr als ich unvorbereitet eine Co-Elternschaft hineingestolpert, die beiden Elternteile haben sich sehr wenig Gedanken über Details, Alltag, Finanzen und Betreuung gemacht. Er hat also einige Erfahrung auch mit den nicht ganz einfachen Seiten einer Co-Elternschaft und wird uns über die Probleme am Anfang berichten und wie die beiden es hinbekommen haben, mittlerweile eine tolle Freundschaft und Elternschaft zu leben.

Weiterlesen

Den Wunsch nach einem leiblichen Kind loslassen – Teil 3 einer Kinderwunsch Geschichte

Den Wunsch nach einem leiblichen Kind loslassen, planningmathilda

Jetzt folgte die Warterei auf den ersten Termin für das Anerkennungsverfahren. Diese Zeit war für mich nicht immer leicht. Ich hing ja wieder in der Warteschleife. Arbeitete immer noch daran, den Wunsch nach einem leiblichen Kind loszulassen. Und dann noch die Schwangerschaftsverkündung einer meiner besten Freundinnen. Bäm! Damit hatte ich zu diesem Zeitpunkt nicht gerechnet. Hätte mein positiver Schwangerschaftstest vom dritten Versuch gehalten, wären wir gleich weit gewesen. Glücklicherweise ahnte meine Freundin, wie mir mit dieser Verkündung zu Mute sein würde. Zum einen freute ich mich total für sie, zum anderen hat es mich unheimlich traurig und auch neidisch gemacht. In diesem Moment wünschte ich mir für alle meine Freundinnen eine vorzeitige Menopause.

Weiterlesen

Vernetzung für Co-Mamas

Vernetzung Co-Mamas, Co-Elternschaft, planningmathilda, Katharina Horn, Jennifer Sutholt

Sei bei unseren Zoom Treffen für Co-Mamas und Frauen, die es werden möchten, dabei! Wir treffen uns einmal im Monat. Schreib mir eine email an planningmathilda@gmail.com, wenn du dabei sein möchtest.

Weiterlesen

Künstliche Befruchtung- Teil 2 einer Kinderwunsch Geschichte

Künstliche Befruchtung, planningmathilda

Komisch wurde es dann, als ich am Tag des Transfers ewig auf den Rückruf warten musste, zu welcher Uhrzeit ich in der Klinik erscheinen solle. Als dieser dann endlich kam, konnte mir meine Ärztin nur mitteilen, dass es leider keine künstliche Befruchtung geben würde. Von meinen sechs Eizellen hatten sich drei befruchten lassen, aber keine hat es bis Tag 5 geschafft. Das war ein absoluter Schock.

Weiterlesen

Mama in einem Kinderdorf

Mama in einem Kinderdorf, Kinderwunsch, Kind ohne Mann, planningmathilda

Und weil nicht nur leibliche Kinder eine Möglichkeit sind, deinen Kinderwunsch auszuleben, zeige ich dir noch eine weitere Art Mama zu werden, die ich persönlich so gar nicht kannte und auf die mich eine Leserin aufmerksam gemacht hat. Ich nenne sie mal Elena. Sie ist Mama in einem Kinderdorf. Die Geschichte meines Kinderwunsches Liebe Elena, […]

Weiterlesen

Der kleine Regenbogenkäfer, ein Kind mit Co-Eltern

Kind mit Co-Eltern, Co-Elternschaft, planningmathilda

Seit ich denken kann war mir klar, eines Tages möchte ich Kinder! Als mir mit 18 Jahren bewusst wurde, dass ich mein Leben lieber mit einer Frau an meiner Seite verbringen möchte, als mit einem Mann, habe ich schon damals Kliniken in Dänemark gegoogelt, die mir meinen Wunsch eines Tages erfüllen könnten. Ich hatte Glück. In meiner ersten, fast sieben Jahre andauernden Beziehung, durfte ich zwei wundervolle Kinder mit groß ziehen. Ich selbst fühlte mich aber noch zu jung für ein Eigenes und verschob diesen Wunsch auf später.

Weiterlesen

Wenn aus Mitbewohnern Co-Eltern werden

Baby, Mitbewohner, Eltern, planningmathilda

Eines Abends kam die Frage auf ‘Wieso muss man sich immer lieben und in einer romantischen Beziehung sein, um Kinder miteinander zu bekommen?’. Alles ganz ohne Hintergedanken und eher als Diskussionsthema gestartet. Mein Mitbewohner und ich begannen rumzuspinnen, Ansichten wurden hinterfragt und die Gedankenspiele begannen. Bis tief in die Nacht habe ich mich damals informiert über das Thema, vor allem, was es für Methoden gibt abseits von Sex und künstlicher Befruchtung.

Weiterlesen

Co-Mama werden

Co-Mama, Co-Elternschaft, Baby, planningmathilda

Für mich war immer schon klar, dass ich ein Kind haben möchte. Bisher hat sich das aber nie mit einem Partner ergeben. Ein Kind konnte ich mir immer vorstellen; eine Bindung in Form von einer Hochzeit mit den meisten Exlebensgefährten irgendwie nicht.

Weiterlesen