Co-Elternschaft

Wenn du eine Co-Elternschaft in Betracht ziehst, dann sind detaillierte Information unerlässlich, um dich für dieses Familienmodell zu entscheiden und dich darauf vorzubereiten. Eine Familie zu gründen ist immer ein großer Schritt, der mit viel Verantwortung verbunden ist. Es gibt einige Punkte, die bedacht werden sollte: Finanzen, Betreuung, Sorgerecht, Werte, Wohnsituation, die Liste ist ziemlich lang. Um dir den perfekten Überblick über alle meine Artikel zu geben, sind sie hier in folgende Kategorien eingeteilt:

Klicke einfach auf die Themen in der Liste, die dich interessieren oder stöbere dich durch alle Artikel, bis du dich gut vorbereitet und sicher fühlst, deinen Weg zum Wunschkind zu beginnen.

Definition

“Zwei oder mehr Menschen (egal welchen Geschlechts) entscheiden sich, zusammen eine Familie zu gründen – im Sinne von: gemeinsam Kinder zu haben. Dabei leben die Eltern aber nicht in einer gemeinsamen Paarbeziehung und sind einander nicht in höchstpersönlicher Liebe verbunden.”

Wimbauer, C., Co-Parenting und die Zukunft der Liebe, transcript Verlag, 2021, Seite 24

Diese eher nüchterne Beschreibung eines bunten und tollen alternativen Familienmodells fülle ich für dich mit Leben. Außerdem findest du hier meine Definition der Co-Elternschaft, außerdem Katharinas und meine Definition der Solomutter. Wenn du ganz am Anfang stehst, bist du hier genau richtig.

Co-Elternschaft

Was bedeutet Co-Elternschaft oder Co-Parenting eigentlich genau?

Wer auf der Suche nach alternativen Familienmodellen ist, meist, weil es mit dem klassischen Modell nicht geklappt hat und die Verzweiflung groß ist; weil man das vielleicht auch einfach gar nicht möchte oder aus welchen Gründen auch immer, der landet irgendwann beim Co-Parenting oder Co-Elternschaft. Deshalb bist wahrscheinlich auch du hier gelandet. Willkommen erstmal, es geht sofort los.

Weiterlesen
Co-Parenting, Co-Elternschaft

Co-Parenting oder Co-Elternschaft?

Wie heißt denn nun euer Familienmodell? Warum sagst du immer Co-Elternschaft statt Co-Parenting? Dazu möchte ich ein bisschen was erklären, denn es ist mir ganz wichtig, dass Frauen, die auf der Suche nach einem anderen Familienmodell sind, Begriffe haben, die sie googeln können. Denn nur wenn du genau weißt, was du suchst, wirst du Antworten finden.

Weiterlesen
Definition der Solomutter

Versuch einer Definition der Solomutter, Solomama und Co-Mama

Das Spektrum ist groß, jede Familie ist ein bisschen anders, das ist das Schöne an alternativen Familienkonzepten. Dennoch können definierte Begriffe unterstützen und helfen, sich selber besser zu verorten und den eigenen Weg zu finden. Gerade weil die Grenzen etwas schwimmend sind, hoffen wir, dass wir für euch alle eine Definition der Solomutter und der anderen Familienformen gefunden haben, mit der ihr euch identifizieren könnt, die euch anspricht, einlädt und inkludiert.

Weiterlesen
Spektrum der Solomutterschaft

Das Spektrum der Solomutterschaft

Der Unterschied zwischen Solomama und Co-Mama zeigt sich auf zwei Ebenen: der Art der Spende und der Intensität des Kontaktes zwischen Spender und Kind.
Eine Solomama verwendet entweder eine anonyme, eine halboffenen oder eine offene Spende. Eine Co-Mama verwendet immer eine offene Spende, der Co-Vater ist dem Kind als Vater bekannt. Das ist der Unterschied zwischen Solomama und Co-Mama, was die Art der Spende angeht. Wird die gleiche Art der Spende verwendet, liegt die Definition bei Mutter und Spender.

Weiterlesen

Basiswissen zu Co-Elternschaft

Das Spektrum der Co-Elternschaft ist relativ breit und und es gibt viele Möglichkeiten, das Konzept umzusetzen. Hier liest du dich in die Grundlagen der Co-Elternschaft ein. Eingemischt sind immer mal wieder meine eigenen Erfahrungen, die dir einen realistischen Einblick in die Realität einer Co-Elternschaft geben.

Samenspender, Co-Vater

Ein Samenspender ist kein Co-Vater

Wenn du gerade dabei bist, alleine ohne Partner*in ein Kind zu bekommen, dann wirst du erstmal erschlagen von den ganzen neuen Begriffen. Und den möglichen Familienformen. Co-Elternschaft, Solomama, mit privater Samenspende oder von der Samenbank, es gibt mittlerweile viele alternative Familienformen. Solltest du dich für die Co-Elternschaft entscheiden, dann gilt: ein Samenspender ist kein Co-Vater.

Weiterlesen

Wie lange sollten Co-Eltern sich kennenlernen?

Lieber 12 als 6 Monate. Klingt lang? Ist es. Aber ganz ehrlich, wenn es ans Kinderkriegen mit einem Partner geht, warten die meisten Paare doch auch mindestens ein Jahr oder länger. Warum sollte es hier anders sein? Gut, ihr müsste euch nicht lieben, aber wollt doch sicher sein, dass ihr es über die nächsten Jahre schafft. Und ihr wollt euch doch sicher sein, dass beide es ehrlich meinen.

Weiterlesen
Wohnen Co-Elternschaft

Gibt es eine ideale Wohnsituation der Co-Eltern?

Wer Co-Elternschaft hört, denkt oft an die Imitation einer klassischen Familie, also Mutter+Vater+Kind, in einer WG oder im gleichen Haus, angelehnt an die heteronormative Kleinfamilie. Das ist allerdings in den wenigstens Co-Elternschaften der Fall. Meiner Erfahrung nach sind es oft die Frauen, die deutlich mehr betreuen, während die Väter eher eine Vaterschaft light eingehen. Die oft gestellte Frage zur Wohnsituation von Co-Eltern ist gar nicht so einfach zu beantworten, zumindest nicht pauschal. Ein Ideal gibt es nicht, denn das Spektrum der Co-Elternschaft ist groß, fast jede Konstellation ist möglich.

Weiterlesen
Onkelfunktion

Was bedeutet die Onkelfunktion?

Ganz einfach erklärt definiert Onkelfunktion die Zeit, die der biologische Vater des Kindes mit dem Kind verbringt. Die Co-Elternschaft hat ein breites Spektrum, fast alles ist möglich. Bei meiner Co-Elternschaft ist der Vater aktiv, das Kind verbringt bis zu 40% des Monats beim ihm, wir fahren gemeinsam in den Urlaub und verbringen auch so Zeit als Familie. In vielen Co-Elternschaften hat der Vater die klassischen Besuchszeiten, jedes zweite Wochenende und Mittwochs. Jede Ausprägung ist möglich.

Weiterlesen
Co-Elternschaft Paar

Co-Elternschaft mit einem Paar

Mir persönlich erscheint es eher schwierig, dass ein Paar eine Co-Mama sucht und so leicht der Eindruck bei der anderen Frau entstehen könnte, als suchten sie eine Leihmutter und würden das Kind für sich beanspruchen. Ich also Co-Mama hätte wohl so gedacht und mich nicht für eine Co-Elternschaft mit einem Paar entschieden. Ich hätte immer irgendwelche aktuellen Probleme in der Beziehung vermutet und zukünftige Probleme mit der Frau erwartet. Oder mich wirklich als „Gebärmutter“ gefühlt.

Weiterlesen
Erziehung co-eltern

Gemeinsam erziehen als Co-Eltern

Gemeinsam erziehen ist nie leicht. Auch das beste Paar, das sich in allem total einig war, wird irgendwann merken, dass das nicht so einfach ist. Wo der eine mit Engelsgeduld […]

Weiterlesen
Weihnachten Co-Elternschaft

Weihnachten in getrennt lebenden Familien

Oh, Weihnachten, das Fest der Familie. Oder eher das Fest der Fallstricke. Ist es in einer ganz normalen Familie schon fast unmöglich, die Feiertage harmonisch hinzubekommen, so ist es in Familien, die etwas weniger klassisch aufgebaut sind, eine mindestens genauso große Herausforderung. Oder eben eine noch viel größere. Weihnachten in getrennt lebenden Familien kann von harmonisch bis höllisch so ziemlich jede Ausprägung annehmen.

Weiterlesen
Co-Elternschaft Krise

Co-Elternschaft in der Krise – so war unser Sommer mit Corona

Mit so einer absurden Situation wie dieser konnte keiner rechnen. Vorbereitet war also niemand. Auch ich nicht, die ich sonst wirklich jedes kleinste Detail im Voraus plane. Die Unsicherheit war für mich anfangs kaum auszuhalten. Besonders schwierig war für mich die Anfangszeit, wir waren insgesamt 5 Wochen, nicht am Stück, aber immer mal wieder in Quarantäne, da sich durch die Flüge Erstkontakte ergeben haben. So groß war der Unterschied gar nicht, meine Tochter geht nicht in die Kita, hat ihre Freunde aber schmerzlich vermisst. Trotzdem ist eingesperrt sein kein Spaß, es macht etwas mit der Seele.

Weiterlesen

Notfallplan für Alleinlebende mit Kindern

Meine Tochter und ich wohnen alleine. Und wenn sie beim Papa ist, leben die beiden auch alleine. Gerade in so verstörenden Zeiten wie der Coronakrise mache ich mir manchmal schon Gedanken, was passiert, wenn mir etwas passiert. Es muss ja nicht gleich das Schlimmste sein, aber in der Dusche ausgerutscht sind wir doch alle schonmal. Und in dieser Situation ist hier kein zweiter Erwachsener. Unserem Papa geht es genauso, er ist noch eher der besorgte Typ als ich, deshalb habe ich mir sowas wie einen Notfallplan für Kinder von Alleinerziehenden ausgedacht.

Weiterlesen
getrennt erziehend

Der Unterschied zwischen getrennt erziehend und alleinerziehend

Der Papa nimmt die Kleine jetzt mit und damit die Verantwortung. Die Verantwortung, dass sie alles bekommt, was sie braucht und versorgt ist. Dass sie Essen bekommt, einen schönen Tag hat, sicher ist, sich sicher fühlt, sich nicht verletzt, lernt, Freude hat, spielen kann, toben, weinen. Dass sie das Gefühl hat, dass sie bei einer geliebten Person ist. Und dass in den nächsten Tagen nicht ich diese Person sein muss. DAS ist der Unterschied zwischen getrennt erziehend und alleinerziehend.

Weiterlesen
Urlaub Co-Elternschaft

Patchwork Urlaub mit einer Co-Familie

Einmal im Jahr machen wir Familienurlaub. Co-Familienurlaub bzw. dieses Jahr sogar Patchwork Urlaub. Für die Kleine ist das immer eine Ausnahmesituation, da sie Mama und Papa normalerweise getrennt erlebt, maximal […]

Weiterlesen
Wechselmodell

Wechselmodell nach unseren Vorstellungen

Das Wichtigste zuerst: obwohl das Kind mittlerweile ungefähr 40% seiner Zeit beim Papa verbringt und oh, wie krass, dort auch ein Kinderzimmer hat, bezahlt er mir weiterhin den vollen Unterhalt nach Tabelle, denn der gleicht meinen Rentenverlust aus. Das war unser privater Deal, der meines Erachtens wirklich Sinn ergibt. Übrigens auch bei ganz ’normalen‘ Paaren und Ehepaaren.

Weiterlesen
Kriterien Co-Vater

Kriterien für einen Co-Vater

Mit Anfang 30 benutzt man meistens mehr sein Gehirn als sein Herz oder zumindest geht das Gehirn schneller wieder an nachdem der Blitz eingeschlagen hat. Doch nun wird es schnell schwierig. Man muss den anderen ja mögen, lieben, begehren, aber gleichzeitig muss er ertragbare Macken haben, die eigenen mittlerweile liebevoll kultivierten Fehler ertragen können (ein sehr wichtiger Punkt), alle für Frau wichtigen Vaterqualitäten mitbringen, ein bester Freund, ein Partner in Crime, ein Lover; die Liste lässt sich beliebig weiter führen. Schwierig.

Weiterlesen

Vorbereitung auf eine Co-Elternschaft

Bei einer Co-Elternschaft ist Vorbereitung das Allerwichtigste. Anhand meiner Checkliste zum Download kannst du dich mit deiner/deinem Partner*in gut vorbereiten und alle Eventualitäten im Vorhinein klären. Mein Erfahrung zeigt, dass die Co-Elternschaften am besten laufen, bei denen sich die Eltern gut und pragmatisch vorbereitet haben und alle Punkte vertraglich festgehalten wurden. Auch wenn Verträge vor Gericht nicht bindend sind, so sind sie euch doch eine gute Hilfe, um euch im Streitfall darauf zu besinnen, unter welchen Voraussetzungen ihr eigentlich mal gestartet seid. Auch ist es wesentlich schwerer, einen Teil der Abmachung zu „vergessen“, wenn es schriftlich fixiert ist.

Checkliste für Co-Eltern

Checkliste für Co-Eltern

Wer sich für eine Co-Elternschaft entscheidet, der hat viel Planung vor sich. Wenn du den anderen Co-Elternteil im Internet über eine Plattform kennengelernt hast, braucht es oft Zeit, den anderen kennenzulernen. Es ist nicht leicht, einem Menschen zu vertrauen, den frau erst kurz kennt und den man nur dafür kennengelernt hat, ein Kind zu zeugen. Es geht ja um etwas mehr als einen Tinder One-Night-Stand. Wie ihr euch finanziell auf ein Kind vorbereitet, habe ich bereits ausführlich beschrieben, heute bereiten wir uns gemeinsam auf eine Co-Elternschaft vor. Anhand meiner Checkliste für Co-Eltern.

Weiterlesen
Vertrag Co-Elternschaft

Vertrag für Co-Eltern

Heute geht es um ein ganz wichtige Thema: die rechtliche Lage für Co-Eltern. Und um mögliche Verträge für Co-Eltern. Und ganz wichtig auch für Privatspenden. Ich gehe dabei hauptsächlich auf die Probleme ein, die sich für Frauen ergeben können, denn wir bearbeiten drei Beispiele, die ich zum Teil selber mitverfolgen durfte. So kann hoffentlich jede Frau für sich die richtige Konstellation finden, die ihrer eigenen Situation am nächsten kommt.

Weiterlesen
Vorteile Co-elternschaft

5 Vorteile einer Co-Elternschaft

Obwohl für viele, auch mich, die Co-Elternschaft nur der Plan B ist, hat dieses Modell doch auch einige Vorteile, besonders, wenn der Vater sehr aktiv am Leben des Kindes teilnimmt. Jede Frau, die Kinder hat, weiß, wie selten Freizeit komplett ohne Kind ist. Ich habe sie mehrmals im Monat.

Weiterlesen
Gründe gegen Co-Elternschaft

5 Gründe, die gegen eine Co-Elternschaft sprechen

Die meisten Frauen brauchen viel Zeit, oft Jahre, um sich von ihrem Idealbild ihrer Familie zu lösen. Es ist ein Prozess. Der Verlust des eigentlichen Traumes, Ehemann+Haus+Kind, muss betrauert werden. Wenn diese Zeit nicht bleibt, weil die Erkenntnis zum Beispiel erst mit Anfang 40 kommt, kann es schwierig werden. Meiner Erfahrung nach ist es für diese Frauen wie ein Schock, zu erkennen, dass sich ihr Zeitfenster schließt und sie schnell handeln müssen. Und dann kann es passieren, dass vorschnelle Entscheidungen getroffen werden.

Weiterlesen
Vernetzung Co-Elternschaft

Vernetzungsgruppen

Als ich damals eine Co-Elternschaft einging, war ich alleine. Zumindest dachte ich das. Ich habe zwar im Internet nach dem Familienmodell gesucht, aber außer familyship.org habe ich relativ wenig gefunden, […]

Weiterlesen

Finanzen

Die finanzielle Vorbereitung auf ein Kind ist immer wichtig, aus bei Paaren. Bei Co-Eltern ist sie sogar noch wichtiger, denn eventuell kennt ihr euch noch nicht so lange. Deshalb ist es so so wichtig, über Geld, Unterhalt, geteilte Kosten, bezahlte Care-Arbeit zu reden. Alle wichtigen Punkte, die es zu bedenken gibt, findest du auch auf der Checkliste für Co-Eltern.

Finanzielle Vorbereitung Kind

Finanzielle Vorbereitung auf ein Kind

Ob du dich alleine oder als Co-Mama finanziell auf ein Kind vorbereitest oder in einer Beziehung trotzdem unabhängig bleiben möchtest, ist eigentlich egal. Die Kosten verringern sich natürlich um die Hälfte, wenn ein Partner oder Co-Vater da ist. Wenn der aber nicht mehr mitspielen möchte, bist du auch dann alleine. Vorbereitung ist also wichtig.

Weiterlesen
Teilzeit Falle

Die Teilzeitfalle-Kinder kosten Rente

Die Aufteilung ist bei jedem Elternpaar anders, das muss jeder selber wissen, wie er es gerne hätte. Doch meistens landet die Frau in der Teilzeit, ob nun freiwillig, aus guten Gründen (weil der Mann mehr verdient) oder warum auch immer, bewerten möchte ich das nicht. Schlimm finde ich nur, wenn sich gar keiner Gedanken gemacht, was das finanziell für denjenigen bedeutet, der Teilzeit arbeitet.

Weiterlesen
Absicherung bei Co-Eltern

Finanzielle Absicherung bei Co-Eltern

Heute möchte ich ein eher unangenehmes Thema ansprechen: den Tod. Und die Konsequenzen. Das macht niemand gerne, auch ich nicht. Aber wichtiger als meine Angst, mich mit meinem Ableben zu beschäftigen, ist mir die Sicherheit meiner Tochter. Die finanzielle Absicherung bei Co-Eltern ist etwas anders als bei Paaren, denn Erbe ist nicht der Partner, sondern in den meisten Fällen das Kind. Es sei denn, ihr regelt das anders.

Weiterlesen

Eine*n Co-Partner*in finden

Suche Co-Vater

Wo finde ich einen Co-Vater?

Die Suche ähnelt einer Partnersuche, denn eure Verbindung wird im Idealfall eng sein und immerhin geht es darum, ein Kind in die Welt zu setzen. Jeder Mutter ist daran gelegen, das eigene Kind bestmöglich zu schützen, daher ist große Sorgfalt wirklich wichtig. Die meisten Co-Eltern lernen sich ungefähr ein Jahr lang kennen, manchmal etwas weniger. Da du dich in den Mann nicht verlieben musst, ist es etwas einfacher. Du solltest dir aber sicher sein, dass ihr euch wirklich einig seid, sonst kommt spätestens in ein paar Jahren das böse Erwachen. Hör auf jeden Fall auch auf dein Bauchgefühl.

Weiterlesen
familyship.org

familyship.org – Deine Plattform für Co-Elternschaft

Wenn du dich in das Thema Co-Elternschaft einliest, dann kommst du an der Website familyship.org eigentlich nicht vorbei. Ich empfehle die Seite von Christine Wagner und Miriam Förster schon immer gerne. Weil sie schön und übersichtlich gestaltet ist, weil sie mit Herzblut gemacht ist und weil ich wirklich selten von Frauen eine Beschwerde über diese Seite höre.
Schon so lange wollte ich mit Christine Wagner ausführlich über ihre Seite sprechen, jetzt ist es endlich soweit.

Weiterlesen

Die Bechermethode

Bechermethode

Die Bechermethode

Da ich gleich alle Register ziehen wollte, habe ich recht ausführlich recherchiert. Sobald man eine Suche zu dem Thema Bechermethode beginnt, endet man schnell in irgendwelchen Foren und hat direkt 1000 Meinungen. Allerdings ist jede anders, oft gegensätzlich, sprich der ganz normale Google Wahnsinn.

Weiterlesen
Heiminsemination, Bechermethode

Die Kunst der Heiminsemination

Komisches Wort, Heiminsemination. Aber für Co-Eltern die erste, einfachste und billigste Methode, ein Kind zu zeugen, wenn man es nicht wie Adam und Eva machen möchte. Das ist die Heiminsemination in 5 Worten. Wir haben uns bewusst gegen Geschlechtsverkehr entschieden, um unsere doch noch junge Freundschaft nicht mit Sex und den daraus folgenden Konsequenzen zu befrachten.

Weiterlesen
Bechermethode

Die Bechermethode funktioniert nicht

Schwanger werden sollte eine entspannte und schöne Sache sein. Wenn eine Frau mit ihrem Partner auf natürlichem Wege alle Zeit der Welt hat, es zu versuchen, dann reicht es ihr wahrscheinlich, eine Zyklus App zu benutzen und den Eisprung so ungefähr zu bestimmen. Dann hat das Paar passend Sex – schwanger. So die Idealvorstellung. Aber was ist, wenn ein Paar es schon Monate lang versucht und nichts passiert? Obwohl medizinisch nichts gegen eine Schwangerschaft spricht? Und was ist, wenn man nur wenige Halme sehr teures Spendersperma zur Verfügung hat?

Weiterlesen
Wie lange lebt Sperma

Wie lange überlebt Sperma?

Wenn du schwanger werden möchtest, dann musst du dich früher oder später mit Sperma auseinander setzen. In einer klassischen Konstellation eher theoretisch, denn das Sperma kommt beim Sex quasi vom Produzent zum Endverbraucher, ohne, dass die Lieferkette sichtbar ist. Ganz anders ist es, wenn du per Samenspende schwanger werden willst, sei es in einer Co-Elternschaft oder als Solomama mit Privatspender oder mit Sperma von der Samenbank. Denn hier bist du für die Lieferkette verantwortlich und musst dich um die Samenzellen schon kümmern, bevor sie ein Baby fabriziert haben.

Weiterlesen
Anleitung Ovulationstest

Den Ovulationstest richtig verwenden

Wenn du geplant schwanger werden willst, sind Ovulationstests die besten Helfer, um deinen Eisprung herauszufinden. Je genauer du das fruchtbare Fenster triffst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden. Wenn du mit der NFP-Methode arbeitest, wirst du den Zeitpunkt schon relativ gut einschätzen können.

Weiterlesen

Erfahrungsberichte

Regenbogeneltern Co-vater

Wenn der Co-Vater abspringt, direkt nach der Geburt

Diesen Erfahrungsbericht möchte ich unbedingt mit euch teilen, denn er zeigt leider, was in einer Co-Elternschaft so alles schiefgehen kann. Anders als Manuel und seine Co-Mama haben sich Bell und Bella ziemlich gut mit ihrem Co-Vater vorbereitet. Und stehen jetzt vor einem ganz anderen Problem: ihre Geschichte zeigt dir, wie es läuft, wenn der Co-Vater abspringt, direkt nach der Geburt. Und sie zeigt dir hoffentlich nochmal sehr eindrücklich, warum es so wichtig ist, sich neben der gemeinsamen Vorbereitung auch alleine abzusichern.

Weiterlesen
Unvorbereitet in eine Co-Elternschaft

Unvorbereitet in eine Co-Elternschaft gehen

Dieser Erfahrungsbericht ist etwas Besonderes, denn hier erzählt ein Mann, ein Co-Vater, über seinen Weg zum Wunschkind. Mit der Mutter habe ich nicht gesprochen, es gibt hier also die rein männliche Perspektive. Manuel ist mittlerweile fast 50, sein Sohn schon 10 Jahre alt. Ein Pionier der Co-Elternschaft quasi. Er ist noch sehr viel mehr als ich unvorbereitet eine Co-Elternschaft hineingestolpert, die beiden Elternteile haben sich sehr wenig Gedanken über Details, Alltag, Finanzen und Betreuung gemacht. Er hat also einige Erfahrung auch mit den nicht ganz einfachen Seiten einer Co-Elternschaft und wird uns über die Probleme am Anfang berichten und wie die beiden es hinbekommen haben, mittlerweile eine tolle Freundschaft und Elternschaft zu leben.

Weiterlesen
privater Samenspender

Privater Samenspender

Luisa ist 36 und kommt aus Berlin. Ihr Weg zum Wunschkind zeigt besonders gut die Vielfalt, die die neuen alternativen Familienmodelle bieten. Denn Luisa hat eine Form gewählt, die irgendwo mitten drin ist auf der Skala von Solomama zu Co-Mama: der Vater ihrer Tochter ist ein privater Samenspender. Sie haben losen Kontakt, das Kind kennt den Mann als seinen Vater, aber im täglichen Leben spielt er keine Rolle. Co-Elternschaft extra light, könnte man sagen. Oder Solomama mit bekanntem Spender? Die Definition ist nicht einfach, bleibt aber am Ende der Mama selber überlassen. Auf jeden Fall ist Luisa Teil von uns Solomüttern und ich freue mich, dass sie ihre Geschichte erzählt.

Weiterlesen
Co-Elternschaft mit neuem Partner

Co-Elternschaft mit neuem Partner-wie funktioniert das?

Wie wirkt sich der neue Partner auf die Co-Elternschaft aus? Eigentlich gar nicht. Die Männer kennen und mögen sich, der Papa freut sich, dass es mir so gut geht. Eifersucht auf den neuen Partner? Fehlanzeige. Warum auch. Da er nicht so oft da ist, gibt es hier auch kein Gerangel um einen Platz im Leben meiner Tochter.

Weiterlesen

Der kleine Regenbogenkäfer, ein Kind mit Co-Eltern

Seit ich denken kann war mir klar, eines Tages möchte ich Kinder! Als mir mit 18 Jahren bewusst wurde, dass ich mein Leben lieber mit einer Frau an meiner Seite verbringen möchte, als mit einem Mann, habe ich schon damals Kliniken in Dänemark gegoogelt, die mir meinen Wunsch eines Tages erfüllen könnten. Ich hatte Glück. In meiner ersten, fast sieben Jahre andauernden Beziehung, durfte ich zwei wundervolle Kinder mit groß ziehen. Ich selbst fühlte mich aber noch zu jung für ein Eigenes und verschob diesen Wunsch auf später.

Weiterlesen

Wenn aus Mitbewohnern Co-Eltern werden

Eines Abends kam die Frage auf ‘Wieso muss man sich immer lieben und in einer romantischen Beziehung sein, um Kinder miteinander zu bekommen?’. Alles ganz ohne Hintergedanken und eher als Diskussionsthema gestartet. Mein Mitbewohner und ich begannen rumzuspinnen, Ansichten wurden hinterfragt und die Gedankenspiele begannen. Bis tief in die Nacht habe ich mich damals informiert über das Thema, vor allem, was es für Methoden gibt abseits von Sex und künstlicher Befruchtung.

Weiterlesen
Leihmutterschaft

Leihmutterschaft – alleine Vater werden

Wie man als Frau alleine ein Kind bekommt, das wissen wir alle. Aber als Mann? Da fehlt einem doch etwas entscheidendes. Ich habe also erstmal dumm geschaut und es nicht begriffen. „Wie?“ frage ich ihn. „Mit einer Eizellenspende und einer Leihmutter“ sagt er.

Weiterlesen

Literatur

Zum Thema Co-Elternschaft gibt es zwar noch wenige Bücher, aber immerhin ein paar. Zwei stelle ich dir ausführlich vor, die anderen findest du in meiner Literaturliste.

Majka Neuweg

Drei Menschen. Eine Sehnsucht: ein Buch über Co-Elternschaft

Majka hat berührend und ausführlich ihre Kinderwunschzeit aufgeschrieben. Herausgekommen ist ein persönlicher Erfahrungsbericht, der sich für jede Frau lohnt, die sich eventuell für eine Co-Elternschaft entscheiden möchte, besonders mit zwei Vätern. Diese Konstellation, eine Regenbogenfamilie, ist in der Umsetzung noch etwas herausfordernder, da nicht zwei, sondern drei Eltern beteiligt sind. In Deutschland können nur zwei Personen rechtliche Eltern eines Kindes werden, es sind also auch von Seiten des Staates Hürden zu nehmen und gute Absprachen zu treffen.

Weiterlesen
Alicia Schlender

Familienverhältnisse im 21. Jahrhundert

Heteronormative Kleinfamilie. Der Traum aller Frauen in den 50ern. Hoffentlich, denn entscheiden konnten sich die Damen damals eher weniger. Die Frau blieb zu Hause und hielt dem Mann den Rücken frei. Punkt. Ging auch gar nicht anders, denn arbeiten durfte sie nur, wenn der Ehemann es erlaubte und ein Mann, der das erlaubte, verdiente der am Ende vielleicht selber nicht genug und was sollten da die Nachbarn denken? Ein Teufelskreis. Von dem wir heute gefühlt weit entfernt sind. Sind wir? Sind wir! Oder? Wie sind denn die Familienverhältnisse im Jahre 2021?

Weiterlesen
Literatur Co-Elternschaft

Literaturempfehlung

Hier findest du nicht nur Bücher über Co-Elternschaft, sondern auch über den Weg der Solomutter, die Samenspende und Kinderliteratur zur Aufklärung.

Weiterlesen

Meine persönliche Geschichte findest du hier

Alle weiteren ausführlichen Artikel in chronologischer Reihenfolge findest du hier:

Hast du noch Fragen zu den wichtigsten Informationen zur Co-Elternschaft? Melde dich gerne bei mir!